• Lisa

Die ersten Schritte

Aktualisiert: 24. Mai 2018

Der Traum vom eigenen Hundesalon

Beruflich durfte ich schon einiges erleben. In meinem letzten Job habe ich im Marketing gearbeitet und mich auch mit Suchmaschinenoptimierung befasst. Es war eine spannende Aufgabe und eine neue Herausforderung für mich, habe ich ja nie zuvor in diesen Bereichen gearbeitet.

Im Juli bekam mein Freund eine Jobzusage in Kärnten, ab da stand für uns fest, dass wir umziehen werden. Es geht nach Kärnten, für mich zurück in die Heimat – yipie! Ich begann zu überlegen was ich beruflich machen möchte. Bewerbe ich mich wieder im Marketing Bereich? Möchte ich überhaupt wieder in einen Bürojob? Welche Alternativen gibt es? Tja, Fragen über Fragen aber auch genug Zeit um mir genaue Gedanken zu machen…

Hunde und Katzen – meine Wegbegleiter seit dem ersten Tag an

Meine Familie hatte immer Haustiere, mit Hunden und Katzen bin ich daher aufgewachsen. Der Mischlingsrüde Timmy und der Cockerspaniel Billy durften mich als Baby und Kleinkind aushalten und haben all meine „guten Ideen“ wie Zopferl flechten steht’s mit einer Engels Geduld über sich ergehen lassen. Mein Gespür und mein guter Draht zu Hunden und Katzen wurden mir in die Wiege gelegt und ich durfte von Kindestagen an wahnsinnig viel von unseren vierbeinigen Wegbegleitern lernen, wofür ich unheimlich dankbar bin!


Auch beruflich auf den Hund gekommen

Begonnen hat alles im Sommer 2017. Ganz spontan habe ich den Hund meiner Freundin, der gerade bei ihren Eltern am Mondsee auf Hundeurlaub war, von Oberösterreich nach Wien mitgenommen, ich war sowieso auf dem Weg nach Wien.

Klein Lio und ich hatten eine tolle Autofahrt. In Wien angekommen, klärte mich meine Freundin Andrea auf, warum Lio so dringend nach Wien musste – sie hatten einen Termin beim Hundefriseur am nächsten Tag. Zu diesem Zeitpunkt war ein Berufswechsel für mich noch nicht aktuell, trotzdem hat mich die Idee des eigenen Hundesalons ab diesen Zeitpunkt nicht mehr verlassen.

In den letzten drei Monaten wurde der Traum vom eigenen Hundesalon immer greifbarer. Angefangen hat alles mit Internetrecherechen und vielen offenen Fragen… Was benötige ich um einen Hundesalon zu eröffnen? Wo werden Ausbildungen zum Hundefriseur angeboten? Was lerne ich in diesen Ausbildungen?


Welche ist die optimale Ausbildung für mich? Wo bekomme ich all die Informationen die ich benötige um mich selbstständig zu machen?

Bei meinen Recherchen im Internet bin ich auf Franzi Knabenreich und ihren Salon Feingemacht gestoßen. Ich war sofort begeistert von ihr und ihrem Salon. Ich habe einen Schnuppertag bei ihr vereinbart und bin dazu nach Frankfurt am Main geflogen. Wie mein Tag bei Franzi gewesen ist, könnt ihr in meinem nächsten Blogeintrag lesen J





147 Ansichten